Detox-Kur – Ich habs tatsächlich geschafft. :D

Geschmack?

Die Säfte waren echt lecker – fruchtig/gemüsig 😀
Jedoch wären unterschiedliche Variationen toll, um nicht jeden Tag die gleiche Saftkombination zu haben. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Zu meinen „Zusatzgetränken“:
Hafer-Drink Tropical: Erster Schluck = gewöhnungsbedürftig!!! Aber mit der Zeit wird er richtig lecker! Ich glaub, den werde ich mir vielleicht auch mal so nochmal nachbestellen. (:

Kokoswasser: Njjaah.. Es hatte einen süßlichen Geschmack, sehr intensiv.. Aber leider nicht mein Fall gewesen.

Falls irgendwann der Mandel-Drink wieder angeboten wird, möchte ich den unbedingt noch probieren 😀

Hungergefühl?
Dazu muss ich ganz ehrlich sagen, ich bin überrascht wie satt diese Säfte gemacht haben! Ich dachte zuerst, ich müsste mich den ganzen Tag ablenken, um nicht an Essen denken zu müssen, aber es war wirklich gar nicht notwendig. Ab und zu – beispielsweise beim Geruch von frischem Toast – bekommt man Lust darauf, aber das wars auch schon. 😀

Fit + motiviert oder müde + gereizt?
Dadurch, dass mein Körper ja alles bekommen hat, was er braucht, habe ich mich fast den ganzen Tag über fit gefühlt. Auch nach wenig Stunden Schlaf ging es mir gut. 🙂
Der einzige Negativpunkt wäre, dass ich die ersten beiden Tage ziemlich gefroren habe und mich daheim in die Decke kuscheln „musste“. 😀

Gewichtsverlust?
Ich habe ca. 1,5 kg verloren. Da es sich hierbei leider nicht um Fett, sondern eher um Wasser handelt, ist dieser Punkt glaube ich irrelevant.

Fazit + Weiterempfehlung?
Ich finde, es war eine interessante Erfahrung und ich bin stolz auf mich, dass ich das Programm komplett durchgezogen habe. Rückblickend vergingen die 3 Tage doch irgendwie relativ schnell.
(Trotzdem muss ich zugeben, dass mir das 5 Tage Programm zu lang gewesen wäre. Zumindest fürs erste Mal detoxen :D)
Ich habe mich hauptsächlich deswegen für solch eine Kur entschieden, um mich wieder bewusster + gesünder zu ernähren. Das war leider vorher eher selten der Fall, meist habe ich da aus Langeweile Süßes in mich reingestopft und mich hinterher darüber aufgeregt. 😀
Ich kann die Kur jedem empfehlen, dem es genauso geht wie mir oder einfach neugierig ist. (:
Irgendwann werde ich nochmal eine Detox-Kur in Angriff nehmen. Ob das dann wieder 3 Tage oder 5 Tage oder noch länger dauern wird – keine Ahnung (:

Tag 3 – Montag. Halt ich durch?!

Den letzten Tag starte ich mit einer halben Flasche Hafer-Drink zum Frühstück (die andere Hälfte möchte ich mir für heute Abend aufheben :D).
Obwohl ich nur knappe 4 Stunden geschlafen habe, fühle ich mich richtig fit. (:

Bei der Arbeit bekomme ich für den grünen Saft schon mal den ein oder anderen komischen Kommentar, aber darauf war ich schon eingestellt. 😀
Ich habe ein bisschen Angst, dass ich gegen Nachmittag nicht mehr genug Energie haben könnte – aber dem ist zum Glück nicht so (:


So langsam habe ich aber ehrlich gesagt genug von den Säften und freu mich meeega darauf morgen früh endlich wieder etwas essen zu dürfen! Geschmacklich fehlt mir nach fast 3 Tagen eben einfach die Abwechslung … :/

Um 23 Uhr ist die letzte Flasche meiner Detox-Kur leer. Geschaaaaaaaffft!!!! 🙂

Hafer-Drink + Kokoswasser

Tag 2 – Sonntag. Haferdrink & Kokoswasser???

Fit und ausgeschlafen bin ich heute um 9 aufgestanden. Und das an einem Sonntag! Nicht schlecht für meine Verhältnisse. 😀

Da es heute ständig regnet, bleibe ich wohl wieder daheim. Der Herbst ist da.
Heute ist ein In-die-Decke-einwickel-auf-die-Couch-chill-und-Filme-schauen-Tag. Sonntag eben.

Zusätzlich zu meinen Säften trinke ich heute den Hafer-Drink. Er schmeckt etwas anders als ich erwartet habe, aber man gewöhnt sich schnell daran.
Auf den ersten Blick hat man vielleicht nicht uuuunbedingt Lust, ihn zu probieren – aber es lohnt sich. 😉 Da er ziemlich dickflüssig ist, ist der Drink echt ’ne gute Abwechslung zu den Säften. Außerdem macht er schön satt. 😀

Das Kokoswasser schmeckt sehr intensiv.. Mein Fall ist es nicht unbedingt, weder pur noch mit Saft gemischt.  Aber ich werde noch einen Verwendungszweck dafür finden. 😀

Heute Abend habe ich mir eine Brühe gemacht, um mal zwischendurch etwas Warmes im Magen zu haben.

Sättigungsgefühl: immer noch top! (:

..auf was richtiges zu essen freue ich mich trotzdem. 😉

Tag 1 – Samstag. Let’s detox!

So, ab heute 3 Tage lang keine feste Nahrung mehr…

Da heute sowieso schlechtes Wetter ist, verbringe ich den kompletten Tag daheim. Somit kann ich mich voll und ganz meinen Säften widmen.

Um 10 Uhr habe ich meine erste Flasche leer. Saft Nr. 1 schmeckt schon mal ganz gut und hält auch echt satt. Gegen Mittag geh ich über zu Nr. 4 (Die Reihenfolge muss ja nicht zwingend eingehalten werden :D), da mich der Geschmack der grünen Säfte schon seeehr interessiert und auch etwas nervös macht .
Dank des enthaltenen Ananassaftes erinnert mich Nr. 4 ein bisschen an meinen Lieblingscocktail Pina Colada… 😀 Ich glaub sogar fast, dass Nr. 4 mir von allen Säften am besten schmeckt! 😮
Nr. 2 + Nr. 3 finde ich auch lecker, lediglich auf Nr. 5 könnte ich auch verzichten. 😀


Es ist schon ein komisches Gefühl, den ganzen Tag gar nichts gegessen zu haben und sich aber trotzdem abends satt zu fühlen. Ja, kaum zu glauben – 2,5l Flüssigkeit haben mich den ganzen Tag über satt gehalten. Von Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen habe ich bis jetzt noch nichts gemerkt + hoffe auch, das bleibt so. (:

Ab und zu war mir ein bisschen kalt, aber ansonsten.. top bis jetzt. 😀

Ganz selten denkt man schon ganz kurz ans Essen, z.B. als ich mich vorher auf die Couch gesetzt habe .. „hmm, was machst dir jetzt noch Schönes zum fernsehen..“ – das typische Langeweile-nebenher-Essen bzw. Gewohnheits-Essen – falls das vielleicht zufällig noch jemand kennt? 😀

 

Tag 0 – Freitag. Vorfreude ;)

Heute kam mein Pakeeeet! 🙂

img_0128

Die Flaschen werden in einer Kühlbox geliefert. Somit braucht man sich auch keine Sorgen machen, dass sie schlecht werden könnten, wenn man sie erst abends nach der Arbeit beim Nachbarn abholen kann – so wie ich 😀

In der Box befanden sich folgende 18 Flaschen:

3 x Nr.1 – Pink Grapefruit, Apfel, Rote Beete, Himbeere, Mate, Grüne Minze und Tulsi
(102 kcal) koffeinhaltig

3 x Nr. 2 – Orange, Karotte, Ingwer, Apfel, Mate, Tulsi und Minze
(97,5 kcal) koffeinhaltig

3 x Nr. 3 – Johannisbeere, Apfel, Ananas, Ingwer, Kamille, Melisse, Brombeere und Brennnessel
(132,5 kcal) koffeinfrei

3 x Nr. 4 – Spinat, Ananas, Apfel, Zitrone, Kamille, Melisse, Brombeere, und Brennnessel
( 110 kcal) koffeinfrei

3 x Nr. 5 Apfel, Grünkohl, Spinat, Minze, Limette, Kamille, Melisse, Brombeere und Brennnessel
(102,5 kcal) koffeinfrei

– jeweils 0,5l –

Zusätzlich hab ich mir noch für zwischendurch 2 x Haferdrink Tropical und 1 x Kokoswasser bestellt. Eigentlich hatte ich mich auf den Mandel-Drink gefreut über den ich schon einige Male  gelesen hatte. Leider gibt es diesen nicht mehr im Shop. 🙁

– jeweils 0,25l –

Morgen früh geht es endlich los, ich bin sehr gespannt wie meine nächsten 3 Tage verlaufen werden… (:

img_0134

3 Tage Detox-Kur – Samstag gehts los…

Soooo, also zu allererst muss ich sagen – ich hätte nie gedacht, dass ich 1.) anfange zu bloggen & 2.) jemals auf die Idee komme eine Detox-Kur zu machen. Und joooa, jetzt blogge ich über meine Detox-Kur die in 2 Tagen beginnt… 😀

  • Wie kam ich zu der Entscheidung ’ne Detox-Kur zu machen?

Da ich mich gelegentlich (oder ehrlichgesagt ziemlich oft..) etwas ungesund ernähre, dacht ich das kann ja nicht schaden es mal auszuprobieren und meinem Körper etwas Gutes zu tun. Und da ja auch irgendwie jeder soo begeistert von der entschlackenden und körperreinigenden DETOX-KUR ist, muss ich das jetzt auch endlich mal testen! 😀

Bestellt hab ich mir jetzt mal bei pressbar.eu die 3 Tages Detox Tee & Saftkur. Genauere Infos folgen dann die nächsten Tage noch 😉

  • Vorbereitung???

Im Idealfall soll die Tage vor der Detox-Kur auf Fleisch, Nudeln, Süßigkeiten, Alkohol, Nikotin und Koffein verzichtet werden. Bis auf die Süßigkeiten fällt mir das auch gar nicht schwer 😀

Übermorgen kommt mein Paket und ich kann es im Moment gar nicht abwarten, ich will uuunbedingt wissen wie die Säfte schmecken. (: