Tag 1 – Samstag. Let’s detox!

So, ab heute 3 Tage lang keine feste Nahrung mehr…

Da heute sowieso schlechtes Wetter ist, verbringe ich den kompletten Tag daheim. Somit kann ich mich voll und ganz meinen Säften widmen.

Um 10 Uhr habe ich meine erste Flasche leer. Saft Nr. 1 schmeckt schon mal ganz gut und hält auch echt satt. Gegen Mittag geh ich über zu Nr. 4 (Die Reihenfolge muss ja nicht zwingend eingehalten werden :D), da mich der Geschmack der grünen Säfte schon seeehr interessiert und auch etwas nervös macht .
Dank des enthaltenen Ananassaftes erinnert mich Nr. 4 ein bisschen an meinen Lieblingscocktail Pina Colada… 😀 Ich glaub sogar fast, dass Nr. 4 mir von allen Säften am besten schmeckt! 😮
Nr. 2 + Nr. 3 finde ich auch lecker, lediglich auf Nr. 5 könnte ich auch verzichten. 😀


Es ist schon ein komisches Gefühl, den ganzen Tag gar nichts gegessen zu haben und sich aber trotzdem abends satt zu fühlen. Ja, kaum zu glauben – 2,5l Flüssigkeit haben mich den ganzen Tag über satt gehalten. Von Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen habe ich bis jetzt noch nichts gemerkt + hoffe auch, das bleibt so. (:

Ab und zu war mir ein bisschen kalt, aber ansonsten.. top bis jetzt. 😀

Ganz selten denkt man schon ganz kurz ans Essen, z.B. als ich mich vorher auf die Couch gesetzt habe .. „hmm, was machst dir jetzt noch Schönes zum fernsehen..“ – das typische Langeweile-nebenher-Essen bzw. Gewohnheits-Essen – falls das vielleicht zufällig noch jemand kennt? 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.